Chiron Geländespringkurs mit Rebecca Krings (19.05.2019)

Geschrieben von Administrator am . Veröffentlicht in Lehrgänge/Kurse

Beitragsseiten

Inhalt

  • Theorie über den Leichten Sitz
  • Erlernen des effektiven leichten Sitzes (Springsitz)
  • Anatomie, Psychologie und Innervation des Pferdes und Folgerungen für das Training.
  • Rhythmusreiten, Vertrauensbildung
  • Reiten über Cavaletti, In-and-Out Sprünge, Gassenreiten als Geländeparcours.

Was ist Chiron Springen?

Das Ziel dieser Ausbildungsmethode ist ein rittiges Pferd, das im Springen, wie in der Dressur, auf leichteste Hilfen anspricht und vor allem gelernt hat, im Parcours oder im Gelände möglichst selbständig verschiedene Aufgaben oder Hindernisse zu bewältigen.

Das Besondere ist der effektive leichte Sitz, der sowohl im Springen, als auch beim Einreiten junger Pferde angewandt wird.

Wer steckt hinter dem Konzept?

Das Chiron-System gründet auf den Überlegungen des genialen italienischen Kavallerieoffiziers Federico Caprilli. Er gehörte zu den ersten, die sich um die Jahrhundertwende Gedanken darüber machten, wie der Reiter dem Pferd das Überwinden von Hindernissen erleichtern könnte.


Daraus entstand der sogenannte italienische Vorwärtssitz, die Basis des leichten Sitzes, ohne den die Entwicklung des modernen Springsports nicht möglich gewesen wäre.

Das Gedankengut Caprillis für unsere heutige Zeit lehr- und erfassbar zu machen ist der große Verdienst von Rolf Becher.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.