Weitere Öffnungen: Auch Kurse und Lehrgänge wieder möglich - gilt ab 20. 06. 2020

Geschrieben von Administrator am . Veröffentlicht in Vereinsleben

Mit den letzten Lockerungen der Corona-Schutzverordnung sind konnten wir auch unsere Nutzungbedingungen in Abstimmung mit dem Ordnungsamt neu formulieren. Diese Änderungen gelten ab Samstag, den 20. 06. 2020.

Neben weiteren Vereinfachungen sind jetzt auch Kurse und Lehrgänge möglich. Herbei sind im Gegensatz zum freien Training auch passive Teilnehmer und Zuschauer erlaubt, sofern deren Anwesenheit in Listen dokumentiert wird.

Natürlich gibt es bei der Theorie und bzgl. der Versorgung Einschränkungen und neben Handschuhen sind auch Schutzmasken mitzubringen, die in alles Situationen, wo die Abstände nicht gewahrt werden können, zu benutzen sind.

Leider ist auch die Nutzung der Dixi-Toilette weiterhin nicht möglich.

Die neu formulierten Regeln findet Ihr unter diesem >Link< oder in den Fortsetzungstellen des Artikels in Textform

Euer Vorstand


Nutzung der Reitanlage nach Coronaschutzverordnung

Die Vereinsanlage wird ab Montag, den 18. 05. 2020 wieder zur Nutzung für Vereinsmitglieder geöffnet.️ Ab Samstag, den 20. Juni 2020 dürfen auch wieder ein- oder mehrtägige Kurse stattfinden.

Es gelten die aktuellen allgemeinen Hygiene- und Infektionsmaßnahmen und zusätzlich folgende besondere Regeln:

  • Die Nutzung ist grundsätzlich nur Vereinsmitgliedern erlaubt. Ausnahme: Teilnahme an einem offiziell angemeldeten Reitkurs.
  • Das Mitführen und Benutzen von Handschuhen ist Pflicht.
  • Das allgemeine Kontaktverbot nach der aktuellen Coronaschutzverordnung ist zwingend einzuhalten. Jeder Nutzer ist für die Einhaltung des Kontaktverbots selbst verantwortlich; der Reit- und Fahrverein Alfter e.V. übernimmt keine Haftung bei Verstößen.
  • Zuschauer und andere Besucher sind nicht erlaubt. Ausnahme: Passive Teilnahme an Kursen.
  • Die Anwesenheitszeiten auf der Anlage sind zum Schutz der Menschen auf ein Mindestmaß zu reduzieren.
  • Die Anzahl der Pferde und Menschen, die gleichzeitig auf der Anlage trainieren, ist mit Blick auf den Infektionsschutz beschränkt; es dürfen maximal 30 Personen das Vereinsgelände gleichzeitig nutzen.
  • Das Mitführen eines Mundschutzes ist Pflicht. In allen Situationen, in denen die Gefahr besteht, daß Begegnungen stattfinden oder die Mindestabstände nicht eingehalten werden, ist der Mundschutz zu tragen.
  • Unterrichtserteilung darf stattfinden, der Abstand zwischen Trainer und Reitern(Pferden), 1,50 bis 2 Meter, muß auch hierbei jederzeit gewahrt bleiben, die Bezahlung sollte kontaktlos (Paypal o.ä.) erfolgen. Die Reitlehrer sind verpflichtet die Einhaltung der Regeln aktiv zu unterstützen. Der notwendige Kontakt bei Hilfestellungen und Korrekturen ist auf ein Mindestmaß zu beschränken.
  • Das Betreten der Dixi-Toilette, sowie von Richterhaus und Unterstand ist untersagt. (Ausnahme Unterstand bei offiziell angemeldeten Reitkursen, siehe Sonderregelungen)
  • Die vorhandenen Gerätschaften (Schubkarren, Mistgabeln, Wasserhahn und Torriegel usw.) sind mit eigenen Handschuhen zu benutzen.
  • Die Anlage muss wie immer sauber und ordnungsgemäß verlassen werden.
  • Diese vorläufige Nutzungsregelung wird stichprobenartig durch Vorstandsmitglieder und das Ordnungsamt der Gemeinde Alfter überwacht.
  • Im Anhang (2. Seite) befinden sich die Sonderregeln für offiziell angemeldete Kurse

Verantwortlicher Ansprechpartner für das Hygiene-und Infektionsschutzmanagement im Reit- und Fahrverein Alfter ist Jennifer Jonas, Steinergasse 48, 53347 Alfter, Telefon: 0151-26667848

Der Vorstand


 Sonderregeln für offiziell angemeldete Kurse

  • Das Anmeldeverfahren und sämtliche Bezahlvorgänge erfolgen kontaktlos. Aktive und passive Teilnehmer sowie eventuelle sonstige Zuschauer müssen mit allen notwendigen Kontaktdaten erfaßt werden.
  • Die Anzahl der Personen auf dem Vereinsgelände ist auf 30 begrenzt. Aktive Kursteilnehmer, ggf. im Kurskonzept vorgesehene passive Teilnehmer als Zuschauer und Teilnehmer an der Theorie, und weitere Mitglieder, die andere Teile der Vereinsanlage nutzen, dürfen zusammen diese Zahl nicht überschreiten. Ggf. ist während eines Kurses deshalb das Gelände für weitere Nutzer zu sperren.
  • Auf der Zuschauertribüne sind die erforderlichen Mindestabstände einzuhalten.
  • Theorieeinheiten finden, soweit möglich im Freien statt. Der Offenstall nebst Vordach kann ggf. als Witterungsschutz eingebunden werden. (maximal ein Teilnehmer pro 5 qm im Innenraum). Ggf. ist der überdachte Bereich durch Pavillionzelte zu erweitern.
  • Das Mitführen eines Mundschutzes ist Pflicht. In allen Situationen, in denen die Gefahr besteht, daß Begegnungen stattfinden oder die Mindestabstände nicht eingehalten werden, ist der Mundschutz zu tragen.
  • Essen, Geschirr, etc. darf nicht ausgegeben werden. Die Teilnehmer bringen alles für ihre persönlich Versorgung selber mit; zusätzlich ist die Nutzung eines kommerziellen Lieferdienstes möglich.
  • Nach jedem Kurstag ist eine Reinigung und Desinfektion sämtlicher benutzter Tische und Bänke erforderlich.