Equidenpaß: Reisen "ohne" kann teuer werden!

Geschrieben von Administrator. Veröffentlicht in Haltung

Zu diesem Thema gibt es ebenfalls einen informatives Posting der Pferdeklinik Müggenhausen,

 

Info: Reisen ohne Pass kann teuer werden!

Wichtige Informationen zum Transport in eine Pferdeklinik oder eine tierärztliche Behandlung ohne vollständigen Pferdepass!

Warum erinnern wir Euch daran, den Pferdepass mit dem Pferd zu führen?

Per Gesetz müsst Ihr den Pferdepass immer beim Pferd haben! Sei es im Stall, auf dem Transport, dem Turnier oder in der Pferdeklinik. Häufig wird dieser Pass aus Bequemlichkeit vergessen und in der Regel hat sich auch bisher Keiner dafür interessiert. Nun hat der Gesetzgeber die Tierärzte nochmals auf Ihre Verpflichtung hingewiesen vor der tiermedizinischen Behandlung mit Medikamenten den Pass bzw. den Staus des Pferdes zu prüfen. Nur wenn der Status – Schlachtpferd oder Nicht-Schlachtpferd - einwandfrei geklärt ist, darf der Tierarzt Medikamente bei Ihrem Pferd einsetzen.
In Zukunft werden die Tierärzte auch anders durch die Kontrollbehörden geprüft und zusätzlich wurden uns hohe Bußgelder für die fehlerhafte Statusfeststellung angedroht, was es uns unmöglich macht, Ausnahmen zu zulassen.

Kein Pass auffindbar oder er ist unvollständig?

Falls Ihr Euren Pass nicht mehr finden oder tatsächlich Euer Pferd noch gar keinen hatte bzw. der Pferdepass nicht vollständig ist, da der Arzneimittelanhang zur Angabe des Status Schlachtpferd oder Nicht-Schlachtpferd fehlt -> kein Problem: bei der FN in Warendorf direkt den Pass beantragen! Er wird Euch zugeschickt.

Was machen wir mit Eurem Pferd ohne Pass?

Wir werden Euer Pferd natürlich untersuchen und auch behandeln, da wir auch dem Tierschutzgesetz verpflichtet sind. Aber wir können Euer Pferd nur als sogenanntes Schlachtpferd – also nicht mit allen Medikamenten – behandeln. Außerdem ist nur eine einmalige Behandlung möglich. Kommt Ihr wieder zur Nachuntersuchung oder mit einem neuen Problem, muss der Pass vorliegen. Zusätzlich müsst Ihr und wir einige Formulare ausfüllen, die sonst nicht notwendig wären. Dies ist leider mit Extragebühren verbunden:

Gebührenliste für „passlose“ Pferde (Angaben netto):
Ausfüllen der Statusfeststellung & Aufklärung (GOT 102) Euro 11,44
Abgabe- und Anwendungsbeleg (GOT 102), pro Formular* Euro 11,44
*Es kann vorkommen, dass pro Behandlungstag mehre Formulare technisch notwendig werden!

Also – bringt den Pass mit und Ihr spart bares Geld dabei wie auch bei der Polizeikontrolle, die den Pass ebenso kontrollieren können….
Daher: Reisen mit Pass ist stressfreier, günstiger und wir können, wenn gewünscht Euer Pferd auch als Nicht-Schlachtpferd eintragen und mit deutlich mehr Möglichkeiten, ohne das Anfallen von Extragebühren, behandeln!

Euer Team der Pferdeklinik Burg Müggenhausen

Equidenpaß: Schlachttier j/n

Geschrieben von Administrator. Veröffentlicht in Haltung

Mittlerweile sollte allgemein bekannt sein, daß ein Equidenpaß Pflicht ist. Beim dort vorhandenen Eintragungsmöglichkeit des Status "Schlachtpferd j/n" herrscht aber immer noch Unsicherheit.

Die Pferdeklinik Müggenhausen hat ein Info-Blatt herausgegeben, die ein wenig Licht ins Dunkel bringt und erklärt warum dieser Eintrag wichtig ist,

Infoblatt

Giftplanze Jakobskreuzkraut

Geschrieben von Administrator. Veröffentlicht in Haltung

Vor einigen Jahren habe ich einmal alle damaligen Informationen zusammengefaßt. Neben den Informationen sind in dem Artikel auch viele weiterführende Links enthalten.


Da dieser Artikel allerdings von 2009 ist, kann es sein, daß viele von den Links nicht mehr aktuell sind, das habe ich jetzt noch nichit geprüft


Links zur Info